Da wir den Werkstoff Flachpressplatte schon behandelt haben, geht es im folgenden Artikel mit einem artverwandten Werkstoff weiter, der mitteldichten Faserplatte oder kurz MDF.

Erfahrt mehr über diesen interessanten Werkstoff.

MDF Was ist das?

Wie auch die Flachpressplatte besteht die MDF Platte aus zusammengepressten und verklebten Holzspänen, allerdings sind die Holzfasern sehr fein, fast schon von staubartiger Konsistenz. Dadurch entsteht eine extrem homogene Struktur, die sich ideal profilieren lässt. Die feinen Späne sorgen dafür, dass weniger Zwischenräume entstehen, als es bei der Spanplatte der Fall ist, somit wird die MDF Platte um einiges schwerer. Die MDF Platte gibt es auch als komplett durchgefärbte Platte in einer begrenzten Anzahl an Farben, rot oder grün z.B.. Beim Eindrehen von Schrauben in die Kanten, muss man auf Grund der kurzen Holzfasern darauf achten, dass diese sich nicht aufspaltet.

Abmessungen

Wie bei der Spanplatte ist eine der gebräuchlichsten Formate das 2800x2070x19mm Format. Die Plattenstärken sind größten Teils identisch mit denen der Spanplatte.

Wo wird MDF eingesetzt?

Grundsätzlich im Möbelbau in Plattenbauweise, hier jedoch eher weniger als Korpus- oder Konstruktionsmaterial. Auch für tragende Teile ist es eher weniger geeignet, denn auch hier sind die kurzen Fasern eher nachteilig und mindern die Biegesteifigkeit. Die Paradedisziplin von MDF sind lackierte Möbelfronten. Als beschichtete Platten auch gerne als Material für Schubkästen genommen. Durch den homogenen Charakter, lassen sich MDF Platten auch wunderbar beschichten oder furnieren. Spezial MDF lässt sich sogar dauerhaft im Außenbereich anwenden.

Arten der MDF Platte

MDF Platte – dies ist die ursprüngliche Variante der mitteldichten Faserplatte für Anwendungen im Innenbereich, roh und unbeschichtet.

MDF Grundierfolie – bei dieser Platte wird eine glatte Folie mit der Platte verklebt, welche sich hervorragend zum Lackieren eignet. Das Absperren der rohen MDF Platte entfällt, denn die starke Saugfähigkeit des rohen MDF wird durch die Folie unterbunden.

MDF B1 – eine Brandschutzvariante für erhöhte Brandschutzanfoderungen, meist im öffentlichen und Objekt bereich, erkennbar an einem roten Kern.

Tricoya MDF – hierbei handelt es sich um eine acetylierte MDF Platte, welche zu einer extremen Dauerhaftigkeit führt und mit der von Teak vergleichbar ist und über der von Eichenholz liegt. Auch gegen Pilze ist dieses MDF resistent. Dadurch kann Tricoya auch im Außenbereich angewandt werden.

CDF – bei dieser MDF verwandten Platte handelt es sich um eine dichter verpresste und abermals schwereren Variante des MDF

Topan MDF – dies sind rückseitig geschlitzte Platten, welche sich quer zur Richtung der Schlitze biegen lasse, dadurch kann man z.B. Korpusse mit abgerundeten Ecken herstellen.

Zusammenfassung

Die mitteldichte Faserplatte ist ein vielseitiger Werkstoff der für viele verschiedene Anwendungen in Frage kommt und man aus der reinen rechteckigen Form oder trapez Form ausbrechen kann. Wenn es um Profilierungen oder edle Lackoberflächen geht, führt an diesem Werkstoff kein Weg vorbei.

Bis zum nächsten Mal,

euer Fabian von PURA – Die Tischler

Mehr erfahren