In dieser Folge der Werkstoff Serie bringe ich euch die Dreischichtplatte näher. Einen Verwandten von ihr habe ich euch schon vorgestellt, nämlich die Sperrholzplatte.

Was dieser Werkstoff zu bieten hat, wie er aufgebaut und angewendet wird erfahrt im folgenden Artikel.

Dreischichtplatte was ist das?

Bei der Dreischichtplatte handelt es sich um einen Holzwerkstoff, der aus drei Brettschichten besteht, die kreuzweise zueinander verleimt werden. Hier haben wir also die Ähnlichkeit zur Sperrholzplatte. Die beiden äußeren Lagen sind 4-9mm stark und die Kernlage, besteht meist aus einer keilgezinkten, Platte variiert in ihrer Dicke, je nach Plattenstärke. Es werden verschiedene Holzarten zu Dreischichtplatten verarbeitet u.a. Fichte, Tanne, Eiche, Buche Erle, Ahorn um ein paar zu nennen.

Arten der Dreischichtplatte

Dieser Plattenwerkstoff wird in verschiedene Qualitätsstufen eingeteilt, je nach Verwendungszweck:

  1. Holzbau/ Konstruktion-Qualität
  2. Korpus-Qualität
  3. Möbel-Qualität

Die Möbel-Qualität hat die höchste optische Qualität, da gerade bei Nadelholz die Äste kleiner und feiner ausfallen. Bei den Konstruktionsplatten, die meist im Nachhinein nicht mehr sichtbar sind, spielen optische Makel keine Rolle. Von der Tragfähigkeit sind alle Qualitätsstufen gleichwertig.

Abmessungen

Die gängigsten Formate betragen 5000x2050mm oder 2500x2050mm in den Stärken 27, 19 und 13mm. Es sind Stärken bis 80mm möglich.

Verwendung

Die Nadelholz-Varianten werden vornehmlich als Bau- und Konstruktionsholz eingesetzt, in der höchsten Qualitätsstufe auch im Möbelbau, hier lassen sich durch dramatische Oberflächen verwirkliche durch Bürsten und/ oder Flammen der Deckschichten. Zum Bau von Korpussen und generell im Möbelbau, als günstigere Alternative zum Massivholz.

Zusammenfassung

Die Dreischichtplatte ist eine interessante Alternative, zu Massivholzplatten mit durchgehenden oder keilgezinkten Lamellen. Auf Grund ihrer Konstruktion ist sie um einiges tragfähiger. Dadurch sind große Spannweiten möglich, wodurch dieser Werkstoff prädestiniert für den Holzbau ist und auch als günstigere Variante zum Massivholz im Möbelbau Verwendung findet, für alle die echte Massivholzoptik zu einem attraktiveren Preis anstreben.

Bis zum nächsten Mal,

euer Fabian von PURA – Die Tischler

Mehr erfahren