Wer es gemütlich mag und auf eine natürliche Optik steht, der sollte sich das aus Seekiefer verleimte Sperrholz mal genauer anschauen.

Hergestellt wir es aus Schälfurnier der in Mitteleuropa, genauer an der europäischen Atlantikküste wachsenden Seekiefer. Durch diese Art der Furnierherstellung erhält das Seekiefersperrholz seine einzigartige markante Optik, bei der sich Früh- und Spätholz (helle und dunkle Jahrringe) stark voneinander abheben.

Eigentlich ein eher minderwertiger Werkstoff, der für Verpackungen und Unterkonstruktionen verwendet wird, findet er immer mehr und mehr Verwendung im Innenausbau und Möbelbau. Denn gerade der raue und natürliche Charakter des Sperrholzes macht den Werkstoff so interessant. Er bringt Wärme und Natürlichkeit in einen Raum und kann ausgezeichnet als Blickfang für Schrank-/ Küchenfronten, Wand oder Deckenverkleidungen dienen.  So ist es möglich ein großes Stück Gemütlichkeit in oftmals kühl wirkende moderne Wohnlandschaften zu bringen.

Durch eine Oberflächenbehandlung mit Klarlack oder Öl wird die Farbe der Seekiefer nochmal richtig angefeuert und die natürlichen Farben, die sich von weißlich gelb bis rotbraun bewegen, kommen besonders schön zur Geltung. Wenn man möchte kann man das Farbspektrum des Plattenwerkstoffes auch durch den Einsatz von Beizen seinem persönlichen Geschmack anpassen.

Da es sich hierbei um ein Naturprodukt handelt verändert sich das Seekiefer Sperrholz mit den Jahren. Zu Beginn hat es einen starken Harzgeruch, der seinen eigenen Teil zur Gesamtwirkung beiträgt, dieser Geruch verliert sich jedoch im Laufe der Jahre. Auch die Farbe ändert sich im Laufe der Zeit und dunkelt nach. Das Möbel oder der Innenausbau erscheint, im Vergleich zu „toten“ Melaminharzplatten, lebendig und altert mit seiner Umgebung.

Der Werkstoff ändert seine Wirkung auch durch den Blickwinkel und die Entfernung des Betrachters. Aus der Nähe wirkt es teilweise dramatisch und chaotisch, je weiter man sich entfernt desto gleichmäßiger erscheint die Maserung.

Können Sie sich das Seekiefersperrholz in Ihrem Zuhause vorstellen oder ist Ihnen das zu gewagt? Lassen Sie es uns mit einem Kommentar wissen.

Bis zum nächsten Mal,

euer Fabian von PURA – Die Tischler

 

 

Mehr erfahren