Wannenverkleidung aus UPB Board

Wenn der Installateur keine passende Lösung bieten kann, kommt der Schreiner ins Spiel. Erfahrt im folgenden Artikel, wie eine einmalige Badewannenverkleidung enstanden ist.

Keine Handelslösung, kein Problem

Anscheinend gab es keine vernünftige Badewannenverkleidung für dieses Wannenmodell oder diese war nicht mehr lieferbar, wir haben trotzdem eine passgenaue Verkleidung angefertigt.

Wie bei jeder Problemlösung gilt auch hier:

  • Anschauen
  • Denken
  • Konstruieren
  • Präsentieren

Der Kundenwunsch

Unser Kunde wünschte sich eine schlichte Verkleidung, die im Ernstfall abnehmbar ist.

Daher fertigten wir eine Unterkonstruktion aus Douglasie Kanthölzern, die mittels Küchenstellfüßen zwischen Badewanne und Boden geklemmt wird.

Auf diese Unterkonstruktion, passten wir dann die eigentliche Verkleidung aus UPB-Board an und lackierten diese im Farbton RAL 9016.

 

Wie kann man die Verkleidung abnehmen?

Ganz einfach:

  1. die dauerelastische Fuge muss aufgetrennt werden,einfach mit einem scharfen Cutter-Messer aufschneiden
  2. danach die Verkleidung nach vorne wegziehen, diese wird lediglich durch schwache Magnete gehalten
  3. die Füße der Unterkonstruktion absenken

und schon komme ich auch in den letzen Winkel unter der Wanne!

Problem gelöst, Kunde glücklich

Bis zum nächsten Mal,

euer Fabian von PURA – Die Tischler

Mehr erfahren