Aus gegebenem Anlass möchten wir hier kurz die Lärche als Material vorstellen.

Die Lärche ist besonders, denn sie ist der einzige Nadelbaum der im Herbst seine Nadeln abwirft. Sie ist eines der härtesten und schwersten Nadelhölzer Europas, außerdem sehr fest, quillt und schwindet wenig (arbeitet wenig) was gut für die Maßhaltigkeit ist.

In der Regel darf sie 100 Jahre alt werden bevor sie verarbeitet wird, es gibt/ gab Exemplare die es bis 400 Jahre schaffen. Das schreit natürlich nach Wertschätzung bei uns Schreinern wie auch den Kunden.

Die Farbvariationen reichen von leicht rötlich bis rotbraun.

Sie eignet sich durchaus für den Möbelbau, aber durch ihre Witterungsbeständigkeit ist sie vor allem ein Konkurrent zu Tropenhölzern. Oft werden Fenster, Geländer, Terrassen, ja sogar ganze Brücken aus ihr erschaffen.

Daher unser Tipp Lärche statt Tropenholz, schont die Umwelt und den Raubbau im Regenwald.

 

Bis zum nächsten Mal,

euer Fabian von PURA – Die Tischler

Noch Fragen?